Bilder: Josef Hügele 

 

lnnenminister Strobl beim Bund

Als stellvertretender Ministerpräsident besuchte Innenminister Thomas Stobl die Jahreshauptversammlung des Bundes "Heimat und Volksleben" e.V. am 12. März in der ehemaligen Reichsstadt Gengenbach.

In seiner Ansprache lobte er die Arbeit des Verbandes und hob insbesondere das Ehrenamt hervor. Baden-Württemberg hat bundesweit die meisten ehrenamtlichen Bürger. Deren Arbeit beschrieb er wie folgt: "Sie organisieren das gesellschaftliche Leben in unseren Städten und Gemeinden". Während andere nur davon reden, sind sie die handelnden Personen. Und das müsse die Politik wertschätzen.

Der Minister zeigte sich angetan von der Vielfalt der Tätigkeiten des Verbandes, wie sie die Satzung als Zweck und Aufgabe formuliert. Erhaltung, Pflege und Förderung des bodenständigen Volkslebens, das sich insbesondere in Tracht, Lied, Musik, Tanz, Mundart und Sitte äußert, sind der Kernpunkt unserer Aktivitäten.

Als Slogan für das kommende Jubiläumsjahr, dem 70-jährigen Bestehen des Verbandes, empfahl er: "Wir sind nicht alt, wir fangen jetzt richtig an". Für das Land Baden-Württemberg sei der Bund "Heimat und Volksleben" e.V. ein leuchtendes Beispiel für bürgerliches Engagement. Er freue sich auf weitere Begegnungen.

 

Ehrungen - in Gold - am 12.3.2017 in Gengenbach

 

 

Bild: Josef Hügele

Weiterlesen: Bericht JHV 2017-3

Präsident und Vorstand einstimmig wiedergewählt.

Als großen Vertrauensbeweis dürfen Präsident Alfred Vonarb und der gesamte Vorstand die einstimmige Wiederwahl betrachten.

Weiterlesen: Bericht JHV 2017

 
   

Trachtenbilder  

Image 1
Image 2
Image 3
Image 4
Image 5
Image 6
Image 7
Image 8
Image 9
Image 10
   
   
   
© ALLROUNDER